Ab in den Garten: Grüne Gemeinschaftsprojekte in Schalke

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/ab-in-den-garten-gruene-gemeinschaftsprojekte-in-schalke-id227130055.html?utm_source=Twitter&utm_medium=Social&utm_campaign=share&__pwh=8X%2F2cnInaNZJo%2F50V6zJ0w%3D%3D

Bei einem „Meet and Greet“ im Garten“ stellen am Freitag, 20. September, ambitionierte Gartenfreunde von 14 bis 16 Uhr ihre besonderen Gartenprojekte vor und zeigen wie sie sie pflegen und betreuen. Dazu sind alle Nachbarn aus Schalke und interessierte Gartenfreunde eingeladen.

Quelle: waz.de am 19. September 2019

Im Bamberger Selbsterntegarten ist die Saat aufgegangen

Ob "Rosa Tannenzapfen" oder Kürbisse - im Selbsterntegarten in der Bamberger Südflur ist in diesem Jahr allerhand gewachsen.

https://www.infranken.de/regional/bamberg/im-bamberger-selbsterntegarten-ist-die-saat-aufgegangen;art212,4443550

In der Bamberger Südflur herrschte dieser Tage geschäftiges Treiben. Zahlreiche Männer, Frauen und Kinder trafen sich im Selbsterntegarten zum gemeinsamen Ernten von Kartoffeln und Kürbissen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Quelle: infranken.de am 18. September 2019

Kräuter aus der Hightech-Vitrine

https://www.n-tv.de/wirtschaft/wirtschaft_startup/Kraeuter-aus-der-Hightech-Vitrine-article21269118.html

Autark und wetterunabhängig. Unter LED-Licht wachsen in hohen Glaskästen eines Berliner Startups Basilikum und Co heran. Das Versprechen: Die Anlagen kommen mit wenigen Ressourcen aus und erlauben einen ganzjährigen Anbau. Kann so die Antwort auf den Klimawandel aussehen?

Quelle: n-tv.de am 18. September 2019

Gemüse wandert durch die Stadt

https://www.schwaebische.de/landkreis/bodenseekreis/friedrichshafen_artikel,-gem%C3%BCse-wandert-durch-die-stadt-_arid,11114157.html

Artikel über die Friedrichshafener "Wanderbäume".

Quelle: schwaebische.de am 17. September 2019

Garten am Mehrgenerationenhaus in Essen-Fronhausen gedeiht

Nach einem Jahr beeindruckt der Bürgergarten am Mehrgenerationenhaus in Essen-Frohnhausen mit üppigem Grün. Die erste Ernte ist aber noch gering.

https://www.waz.de/staedte/essen/borbeck-und-west/garten-am-mehrgenerationenhaus-in-essen-frohnhausen-gedeiht-id227107947.html

Nein, wirklich gemütlich ist es derzeit in dem Garten hinter dem Mehrgenerationenhaus an der Kerckhoffstraße nicht. Denn dazu donnern die Intercitys zu nah auf dem Haupteisenbahnstrang des Ruhrgebiets vorbei, und dazu sind die Abbrucharbeiten in der nahen Kirche auch zu laut. Doch das stört die Hobbygärtner um Susanne Trbovec sowie Arndt und Patrick Sauer nicht.

Quelle: waz.de am 16. September 2019

Wo man mitten in der Nacht Rüebli und Müesli kaufen kann

Mit «Urban Foods» wollen zwei Luzerner Bio-Produkte von Bauernhöfen in der Stadt anbieten. Der Selbstbedienungsladen ist rund um die Uhr offen und der Einkauf läuft über das Smartphone. Wir haben uns reingeklickt.

https://www.zentralplus.ch/wo-man-mitten-in-der-nacht-rueebli-und-mueesli-kaufen-kann-1612185/

Es ist Mittwochabend, 22 Uhr, und wir kaufen Rüebli, Kartoffeln und ein Müesli ein. Nicht im Bahnhof-Shopping, sondern im Hofladen mitten in der Stadt Luzern. Möglich macht’s das neue Angebot «Urban Foods», das Anfang September versuchsweise in der Zwischennutzung an der Claridenstrasse 1 gestartet ist.

Quelle: zentralplus.ch am 15. September 2019

Urban Gardening: Das Olympia-Morata-Gymnasium macht mit

https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Urban-Gardening-Das-Olympia-Morata-Gymnasium-macht-mit;art742,10310816

Einen Demonstrationsgarten zum Thema Urban Gardening legt die Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Schweinfurt an. Was da passiert und wie lange das Projekt läuft.

Quelle: mainpost.de am 14. September 2019

Gurken neben Hochhäusern: Wandert Landwirtschaft bald in die Großstädte?

https://www.mopo.de/news/panorama/gurken-neben-hochhaeusern-wandert-landwirtschaft-bald-in-die-grossstaedte--33054254?originalReferrer=https://t.co/iqCUfM5gWb

Kartoffeln vom Land legen lange Wege zurück, bis sie in der Stadt ankommen. Das geht auf Kosten von Frische und Nachhaltigkeit. Urbane Landwirte züchten und ernten deshalb direkt in der Stadt. Doch der Bauernverband ist skeptisch. Wie verlassene Festzelte ragen die drei Gewächshäuser mit der Aufschrift „Stadt-Farm“ zwischen den Bäumen hervor. Mitten im Berliner Stadtteil Lichtenberg, auf 3000 Quadratmetern, wird ein neuartiges Modell für die Landwirtschaft erprobt.

Quelle: mopo.de am 13. September 2019

Aus einer Gurke wurde mehr

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/wirtschaft/elsfleth-wehrder-gaertnern-in-elsfleth-aus-einer-gurke-wurde-mehr_a_50,5,3536427473.html

Zum Kindergeburtstag wünschte sich der Neunjährige Gutscheine für eine Gärtnerei. Der Weihnachtsmann sollte ein Gewächshaus bringen. Mittlerweile versorgt Hannes Munderloh einen üppigen Obst- und Gemüsegarten – und das im Alter von neun Jahren.

Quelle: nwzonline.de am 13. September 2019

Gärtnern auf der Autobahn

https://www.deutschlandfunk.de/laermschutz-gaertnern-auf-der-autobahn.1769.de.html?dram:article_id=458664

Über der Autobahn A7 in Hamburg-Altona könnten zukünftig Kartoffeln und Möhren wachsen: Denn die Autobahn, auf der täglich rund 150.000 Autos und LKW fahren, bekommt einen ganz besonderen Lärmschutz-Deckel. Darauf sollen Kleingärten entstehen.

Quelle: deutschlandfunk.de am 12. September 2019