Neu im Archiv

Jetzt bewerben für die neue Gartensaison

https://www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ehingen_artikel,-jetzt-bewerben-f%C3%BCr-die-neue-gartensaison-_arid,11000423.html

Vier Beete beim Bürgerhaus Oberschaffnei warten darauf, auch im neuen Jahr von einem grünen Daumen bepflanzt und gepflegt zu werden. Es handelt sich dabei um Hochbeete, die unterfahrbar sind, so dass auch Menschen mit Behinderung gärtnern können. Bewerben kann man sich ab sofort bei der Geschäftsstelle der Lokalen Agenda Ehingen.

Quelle: schwaebische.de am 29. Januar 2019

„Urban Gardening“ fördert neun Projekte

Nordstadt Bürgerwerkstatt entschied über Verwendung der Gelder aus dem Bürgerbudget.

https://www.wz.de/nrw/wuppertal/urban-gardening-foerdert-neun-projekte_aid-35936339?utm_term=Autofeed&utm_medium=Social&utm_source=Twitter#Echobox=1548667021

Das Motto des Tages gibt Michael Felstau gleich zu Anfang der Veranstaltung vor: „Machen ist viel krasser als Wollen“, sagt der Vertreter der Interessengemeinschaft Wuppertals Urbane Gärten am Samstag zur Begrüßung der rund 50 Teilnehmer, die sich in der Diakoniekirche zu einer Bürgerwerkstatt zusammengefunden haben. Die Gruppe ist bunt gemischt: Gartenbesitzer, Studenten und weiterer akademischer Nachwuchs, Quartier- und Projektentwickler, Menschen mit Interesse an Foodsharing und Bio-Anbau sind gekommen.

Quelle: wz.de am 28. Januar 2019

Neuer Schwung für Mampferia-Projekt im Jugendhaus

Das Mampferia-Projekt im Roßweiner Jugendhaus ist noch nicht richtig ins Laufen gekommen. Ein Neuer im Team soll daran etwas ändern.

http://www.lvz.de/Region/Doebeln/Neuer-Schwung-fuer-Mampferia-Projekt-im-Jugendhaus

Die Küche im Roßweiner Jugendhaus ist frisch gefliest und gemalert. Ein Herd mit sechs Kochplatten steht bereit. Genauso Backofen, ein paar Schränke, eine Arbeitsplatte. Gekocht werden kann hier aber noch nicht, erstmal muss nämlich irgendwer die Einrichtung zusammenbauen. „Das werde dann wohl ich machen“, sagt Silvio Römhildt. Der 36-Jährige ist neben Nicole Schröder der Neue im zweiköpfigen Sozialarbeiter-Team des Jugendhauses. Er soll das Mampferia-Projekt, für das der Verein eine zweite Sozialarbeiterstelle finanziert bekommt, endlich richtig in Schwung bringen.

Quelle: lvz.de am 27. Januar 2019

Darmstadt: Gärtnern inmitten von Hochhäusern

Beim Verein Menschenskinder, einer Anlaufstelle für Familien, lernen Kinder etwas über Nachhaltigkeit. 4000 Regenwürmer sind die neueste Errungenschaft.

https://www.fr.de/rhein-main/darmstadt/gaertnern-inmitten-hochhaeusern-11473088.html

„Da oben links ist einer“, ruft ein Kind begeistert. Tatsächlich: Zwischen altem Gemüse und vergammeltem Salat schlängelt sich ein kleiner grauer Regenwurm. 4000 an der Zahl sollen sich in dem bierkastengroßen Behälter befinden. Zusammen mit einer Kompostieranlage hat sie die Darmstädter Bauverein AG jetzt dem Verein „Menschenskinder – Werkstatt für Familienkultur“ gespendet.

Quelle: fr.de am 25. Januar 2019

Herzo Garten: Ein kleiner Garten für die Bürger

VHS und Stadt schaffen auf einem kleinen Grundstück an der Schütt den "Herzo Garten". Er soll öffentlich sein und gemeinschaftlich bewirtschaftet werden.

https://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/herzo-garten-ein-kleiner-garten-fuer-die-buerger;art215,4008586

Diese Saat ist schnell aufgegangen: Kaum entstand die Idee eines städtischen Gartens für ein "Urban Gardening", schon entwickelte sich eine lange und ertragreiche Debatte. Noch bevor das erste Pflänzchen gesetzt worden ist.

Quelle: infranken.de am 24. Januar 2019