„Urban Gardening“ lässt Lebensqualität wachsen

http://diestadtzeitung.de/lifestyle/urban-gardening-laesst-lebensqualitaet-wachsen

Tomaten, Kartoffeln oder Rotkohl - angebaut mitten in der Stadt! In den Hochbeeten des städtischen Gartens an der Hilgershöhe ist das möglich. Hier wachsen Pflanzen aller Art.

Quelle: diestadtzeitung.de am 11. September 2015

Der Stadtgarten am Ostersbaum wächst

http://www.wuppertaler-rundschau.de/stadtteile/nordstadt-ostersbaum/der-stadtgarten-am-ostersbaum-waechst-aid-1.5171754

In den vergangenen Wochen haben Kinder und Mieter der ebv-Wohnanlage Briefstraße/Elsasser Straße wieder gepflanzt, gesät und gebaut, was das Zeug hält. Der Stadtgarten im "Projekt Nachbarschaft" kann deshalb nicht nur neue Hochbeete, Kompostier- und jede Menge Gartengeräte und biologische Gemüsezucht vorweisen, er bringt die Mieter auch näher zusammen.

Quelle: wuppertaler-rundschau.de am 17. Juni 2015

WSW-Info – Die Stadt der grünen Daumen. Urban Gardening oder Kleingarten?

http://www.wuppertals-gruene-beete.de/wsw-info-gartenfreunde/

Urban Gardening und Kleingarten – zwei scheinbar gegensätzliche Konzepte. Wir haben uns mit Dieter Hofmann, Mitinitiator der Aktionswochen Urban Gardening, und mit Lothar Stein vom Kreisverband Wuppertal der Kleingärtner e.V., im Wandelgarten getroffen, dem ersten Stadtgarten in Wuppertal.

Quelle: wuppertals-gruene-beete.de am 8. Juni 2015

Freizeit im Grünen: Urban Gardening oder Kleingarten?

https://www.youtube.com/watch?v=3uCEwsl8bs4&feature=youtu.be

Urban Gardening und Kleingarten – zwei scheinbar gegensätzliche Konzepte. Wir haben uns mit Dieter Hofmann, Mitinitiator der Aktionswochen Urban Gardening, und mit Lothar Stein vom Kreisverband Wuppertal der Kleingärtner e. V. getroffen und über die Arbeit im Grünen gesprochen …

Quelle: youtube.com am 2. Juni 2015

„Pflanzbar“ – neuer Mitmachgarten

http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/pflanzbar-neuer-mitmachgarten-aid-1.5037639

Im Rahmen der Lokalen Aktionspläne für die Integrationsförderung hat die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz bei ihrem Street-Art-Projekt "Street-A-Tag" jetzt auch "urbanen Gartenbau" (Urban Gardening) ins Programm aufgenommen. Für den neuen Mitmachgarten wurde ein 1.500 Quadratmeter großes Eckgrundstück an Heinrich-Böll-Straße und Hilgershöhe ausgewählt, auf dem früher ein Supermarkt stand.

Quelle: wuppertaler-rundschau.de am 23. April 2015

Ein Garten für ein Stadtviertel

http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/ein-garten-fuer-ein-stadtviertel-aid-1.4987249

"Urban Gardening" – dieses Thema begeistert immer mehr Menschen. Auch in Wuppertal schlägt die Idee von urbanen Gemeinschaftsgärten immer stärkere Wurzeln – etwa im "Wandelgarten" an der Luisenstraße. Jetzt kommt "Urban Gardening" auch nach Barmen: Die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz startet ab Montag (13. April 2015) auf dem Grundstück Heinrich-Böll-Straße, Ecke Hilgershöhe, einen Mitmachgarten unter Einbindung der Nachbarschaft im Rahmen des Street Art Projekts "Street-A-Tag".

Quelle: wuppertaler-rundschau.de am 1. April 2015

GRÜNE vor Ort: Utopiastadtgarten am Mirker Bahnhof

http://www.njuuz.de/beitrag26960.html

Wuppertal wird grüner und essbarer, davon konnte sich die GRÜNE Ratsfraktion am vergangenen Montag überzeugen.

Quelle: njuuz.de am 14. August 2014

Wandelgarten: Eine Oase der Ruhe mitten im Luisenviertel

Von Mirja Dahlmann

http://www.wz-newsline.de/lokales/wuppertal/stadtteile/elberfeld-mitte-west/wandelgarten-eine-oase-der-ruhe-mitten-im-luisenviertel-1.1701277

Im Wandelgarten wird „Urban Gardening“ umgesetzt: Gärtnern soll in der Stadt wieder eine Heimat finden.

Quelle: wz-newsline.de am 25. Juli 2014

Urban Gardening: Möhre Marke Eigenanbau

http://www.coolibri.de/redaktion/aktuelles/0313/urban-gardening-moehre-marke-eigenanbau.html

Der Rebell von heute trägt Gummistiefel und Gartenschaufel. Selber Gemüse züchten bildet sich gerade als Widerstand gegen die Ordnung des Kapitalismus heraus, wie es die Soziologin Karin Werner beschreibt. Überall sprießen Gemüsegärten, auch dort, wo es nur Beton gibt. Ein Streifzug durch die Vorstadt – mit Erde an den Händen!

Quelle: coolibri.de am 22. Februar 2013

Wandelgarten Wuppertal

vom Nachhaltigkeitsrat ausgezeichnet

http://www.njuuz.de/beitrag19114.html

Der Verein “Neue Arbeit neue Kultur” erhält mit seinem Projekt “Wandelgarten Wuppertal” das Siegel der Werkstatt “N”, das besonders nachhaltige und originelle Projekte auszeichnet.

Quelle: njuuz.de am 14. Januar 2013